Adobe ist mit seinen Grafik-Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign Marktführer in der Gestaltungsbranche. Das merkt man auch schnell am Preis, wenn man sich eines der Programme anschaffen möchte.

Wir stellen Ihnen deshalb 3 Alternativen zu Photoshop und Co. vor.

Scribus – Seitenlayoutprogramm

Scribus

Hinter Scribus verbirgt sich ein Seitenlayoutprogramm. Texte und Bilder lassen sich mit diesem Open-Source DTP Programm exakter setzen und ausgeben als bei herkömmlichen Textverarbeitungsprogrammen.

Für die Textbearbeitung stehen viele Funktionen zur Formatierung zur Verfügung. Beispielsweise seien hier die Stilvorlagen für Absatz- und Zeichenformate, Grundlinienraster zur Rasterhaltigkeit, optischer Randausgleich und Unterschneidung genannt.

Bilder, Grafiken und Vektordaten können in allen gängigen Formaten (PSD, AI, EPS, PDF, PostScript etc.) importiert und bearbeitet werden.

Unter Scribus können PDF-Dokumente exportiert werden. Auch für die Druckproduktion stehen hierbei die gängigen Standards zur Verfügung: PDF/X-1a, PDF/X-3, PDF/X-4, CMYK Farbseparation, Schmuckfarben, Farbmanagement.

Scribus auf einen Blick

  • Viele Werkzeuge mit ausgefeilten Funktionen
  • PDF-Export möglich
  • Kostenlose Software
  • Super alternative zu kostenpflichtigen Programmen
  • Betriebssysteme: mac OS X, Windows, Linux
  • Deutschsprachig
Weiter zu Scribus

 

GIMP – Digitales Bildbearbeitungsprogramm

GIMP

Hinter GIMP verbirgt sich ein Grafikprogramm zum Editieren und Erstellen von Vektor- und Pixelgrafiken. Neben Maus und Tastatur können auch spezielle Grafik-Geräte wie Zeichen-Pads oder Tablets verwendet werden. Das Programm gibt es zusätzlich auch als portable Version (GIMP Portable), bei der die Software über einen USB-Stick gestartet werden kann.

GIMP bietet – auch für höhere Ansprüche – eine große Auswahl an Funktionen, wie beispielsweise beliebiges Rückgängigmachen und Wiederholen von Aktionen, intelligentes Ausschneiden, Farbtiefe bis 32-Bit pro ICC-Farbprofilverwaltung, Bildzoom, Unterstützung verschiedener Datei-Formate (GIF, JPEG, PNG, TIFF, PSD), Filter für grafische Effekte und diverse Retusche-Funktionen. Einzelne Ebenen für separate Bearbeitungen können ebenfalls über das Programm angelegt werden.

GIMP auf einen Blick

  • Zahlreiche Filter & Werkzeuge verfügbar
  • Breite Formatunterstützung
  • Kostenlose Software
  • Super ausgestattete Freeware-Bildbearbeitung
  • Betriebssysteme: mac OS X, Windows, Linux
  • Deutschsprachig
Weiter zu GIMP

 

Affinity Photo – Professionelle Software zur Bildbearbeitung

Affinity Photo

Affinity Photo ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das ähnlich wie Adobe Photoshop aufgebaut ist. Für einen leichten Umstieg ist der Aufbau der Benutzeroberfläche sehr ähnlich, auch viele Tastenkombinationen wurden übernommen. Neben der Desktop-Version gibt es hier auch eine Version für Tablets.

In den meisten Bereichen entsprechen die Bildbearbeitungsmöglichkeiten professionellen Ansprüchen. Es beinhaltet beispielsweise Werkzeuge zur Optimierung, Korrektur und Retusche von Fotos, Unterstützung verschiedene Farbräume, Ebenen, Ebenengruppen, Filterebenen und Masken.

Über Affinity Photo können Photoshop-Dateien (PSD), sowie die gängigen Standardformate (PNG, TIFF, JPG, GIF, SVG, EPS, EXR, HDRI, PDF) geöffnet werden.

Affinity Photo auf einen Blick

  • Leistungsstarke Werkzeuge zur Optimierung, Korrektur und Retusche
  • Vollständige Palette von Retuschierwerkzeugen
  • Spezieller Arbeitsbereich für die RAW-Bearbeitung
  • Stapelverarbeitung
  • Intuitive Programmoberfläche mit guter Performance
  • Betriebssysteme: mac OS X, Windows
  • Kostenlose Testversion
  • Deutschsprachig
Weiter zu Affinity Photo

 

Affinity Designer – Professionelle Software für Grafikdesign

Affinity Designer

Affinity Designer ist ein vektorbasiertes Grafik- und Zeichenprogramm, das ähnlich wie Adobe Illustrator aufgebaut ist. Auch hier ist der Aufbau der Benuterfläche sehr ähnlich, um einen leichten Umstieg zu gewähren. Neben der Desktop-Version gibt es hier ebenfalls eine Version für Tablets.

Das Programm unterstützt alle großen Formate sowie ICC-Profile. Es beinhaltet beispielsweise einen hochpräzisen Zeichenstift, Seil- und Fensterstabilisierung für das Ziehen von Strichen, Texte lassen sich in Pfade umwandeln, präzise Hilfslinien, magnetische Ausrichtung, Ebeneneffekte und Farbfelder.

Affinity Designer unterstützt die verschiedenste Dateiformate und Dokumente lassen sich ebenfalls in verschiedene Formate Ausgeben (beispielsweise EPS, PSD, SVG, PDF, JPEG, PNG, TIFF, GIF).

Affinity Designer auf einen Blick

  • Zoom von über 1.000.000 %
  • Flexibles Raster
  • Professionelle Ausgabe für Druck und Bildschirmdarstellung
  • CMYK + Schmuckfarben für die Druckausgabe
  • Betriebssysteme: mac OS X, Windows
  • Kostenlose Testversion
  • Deutschsprachig
Weiter zu Affinity Designer

 

Unser Fazit

Teure Programme und monatliche Abos sind für die Gestaltung und Bildbearbeitung nicht immer von Nöten. Gerade für die private Nutzung kann man gut und gerne zu kostenlosen oder kostengünstigen Programmen zurückgreifen.

Unterschiede zu teuren Programmen liegen dabei teilweise nur in den Details.