Die Warenzeichen „FSC“ und „PEFC“ finden sich auf einer großen Produktpalette von Holz- und Papierprodukten wider und stehen weltweit für einen verantwortlichen Umgang mit Wald und Forst. Verantwortungsvoll hergestellte Papiere und Kartonagen kommen auch bei Staudigl-Druck zum Einsatz.

FSC – Forest Stewardship Council

Das FSC-Warenzeichen wurde 1993 durch eine Konferenz mit dem Thema „Umwelt und Entwicklung“ in Rio de Janeiro gegründet. Bis heute verwirklichen über 80 Länder die Mission.

Durch das FSC-Warenzeichen sollen vor allem Mensch und Natur fair und verlässlich behandelt werden. Die stetig wachsenden Produktpaletten sind gekennzeichnet, sodass dem Endverbraucher die Möglichkeit geboten wird, sich aktiv für ein Produkt zu entscheiden, welches verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung fördert.

Bei der Herstellung von FSC-zertifizierten Produkten werden folgende Materialien eingesetzt: FSC-zertifizierte Mengen, kontrollierte Holzherkünfte oder Recyclingmaterial. Je nach Typ ist erkennbar, ob das Produkt aus FSC-zertifizierter Waldwirtschaft kommt, Recyclingmaterial eingesetzt wurde oder eine Mischung von Rohmaterialien verwendet wurde.

Das Kennzeichen auf der Ware bezieht sich auf die Produkt- oder Verpackungsbestandteile, die aus dem Wald stammen. Dabei ist es aber nur zertifizierten Unternehmen erlaubt, die Endprodukte aus FSC-Materialien mit dem jeweiligen Kennzeichen zu versehen.
Wenn ein solches Produkt mit FSC-Warenzeichen erworben wurde, lässt sich über eine Lizenznummer in einer frei zugänglichen Datenbank nachprüfen, welches zertifizierte Unternehmen hinter dem jeweiligen Produkt steht.

PEFC – Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes

PEFC ist eine Institution, die sich einsetzt, nachhaltige Waldbewirtschaftung zu sichern und (Holz-) Produkte aus dieser ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Forstwirtschaft durch ein Zertifizierungssystem zu kennzeichnen. Trägt ein Produkt das PEFC-Siegel, dann bedeutet das, dass die gesamte Produktherstellung (vom Rohstoff bis zum Endprodukt) zertifiziert und durch unabhängige Gutachter kontrolliert ist.

Dabei wird darauf geachtet, dass nie mehr Holz gefällt wird als überhaupt nachwachsen kann. Sobald ein Baum gefällt wurde, werden gleichzeitig Neue aufgeforstet.

Für viele Tiere ist der Wald ein wichtiger Lebensraum. Durch das Neupflanzen von Bäumen, bleibt dieser Lebensraum den Tieren aber auch Pflanzen erhalten. Somit bleibt auch die Artenvielfalt bestehen. Ein weiterer Vorteil, der dabei entsteht, ist, dass der Wald die Funktion als natürlicher Schutz von Gewässern, Böden und Klima behält.

Der PEFC garantiert durch sein Sigel, dass das verwendete Holz aus legaler Herkunft stammt. Zudem werden in dieser Gegend die Arbeitnehmerrechte eingehalten.

Deutschlandweit sind etwa 7,3 Millionen Hektar Wald PEFC-zertifiziert – das entspricht rund zwei Drittel der deutschen Wälder! Weltweit werden bereits mehr als 265 Millionen Hektar Wald nach den Standards von PEFC bewirtschaftet.